Gemeinsame Highlights

für die Zukunft

RailTab auf der IT-Trans 2020

Besuchen Sie uns auf der IT-Trans 2020 am Stand und überzeugen Sie sich selbst wie einfach Digitalisierung sein kann.

Halle 1 Stand 1L35

Berlin, 01.08.2018

Digitalisierung im Städtischen Busverkehr – Stärkung des Leitbildes der Verkehrsbetriebe Biel durch das DatNet

roterbusbiel_für_HIGHLIGHTS

Die Verkehrsbetriebe Biel haben sich in ihrem Leitbild nicht nur auf Zuverlässigkeit, Kundenfreundlichkeit und Qualität geeinigt, vielmehr auch auf ein verbessertes und modernes Fahrgastinformationssystem. Dieses soll nicht nur die Fahrgäste besser über die aktuelle Verkehrs- und Betriebslage informieren, sondern auch den privaten und öffentlichen Besteller-Organisationen die Möglichkeit geben, Echtzeitdaten untereinander auszutauschen und auszuwerten. Für die Umsetzung dieses Vorhabens setzen die Verkehrsbetriebe Biel auf das von ETC entwickelte ITCS-System DatNet, das mit dem Projekt den Beweis liefert auch den Betrieb von städtischem Buspersonennahverkehr effizient und komfortabel zu gestalten.

Auch hier spielt die Generierung, Verarbeitung und Weitergabe von Echtzeitdaten die Hauptrolle des RBL-Systems. Von diesen Daten profitieren vor allem die Fahrgäste, denen über die autonomen TFT-Monitore in den Bussen nun Echtzeit-Fahrplanlagedaten und aktuelle Kundeninformationen, (zweisprachig) zur Verfügung stehen.

Durch die Schnittstelle des DatNet zur kantonalen Datendrehscheibe, erhalten die Fahrgäste Auskünfte nun auch in der nationalen Fahrplanauskunft der SBB  zu Anschlüssen und Ankunftszeiten von Bussen der Verkehrsbetriebe Biel. Auch alle weiteren konzessionierten Transportunternehmen erhalten über die Datendrehscheibe des Kantons Bern ständig aktualisierte Informationen über die Verkehrs- und Betriebslage, sowie über Ankunftszeiten und Verspätungen von Anschlüssen und können darauf frühzeitig reagieren.

Die VBB befördern mit einer Flotte von 61 Fahrzeugen auf 14 Kurslinien ca. 17 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Mit dem DatNet haben die VBB nun ein System, dass auf dem neuesten technologischen Stand ist und den steigenden Anforderungen der fortschreitenden Digitalisierung des ÖPNV dauerhaft gerecht wird.

Berlin, 17.06.2018

Stadler und ETC liefern standardisierte Fahrzeugkommunikationsplattform

Stadler_ETC_ROI_HIGHLIGHTS

Die Stadler Pankow GmbH realisiert zusammen mit der ETC als neuartige Innovation eine standardisierte Fahrzeugkommunikationsplattform für die Auslieferung von Neufahrzeugen der Baureihe Flirt 3. Mit der landseitigen Datendrehscheibe (LDD) bietet Stadler eine komfortable und zukunftsweisende Technologie an, welche regelmäßige Grunddatenversorgungen mit statischen Ansagen, Zieltexten und Linien als auch Echtzeitdaten wie GPS-Ortung, Sonderansagen, Informationen zu Flügelzugteilen oder ad hoc Kundeninformation auf den Displays im und am Zug austauscht.

Dieses Vorhaben wird über das ETC Produkt DatNet-ROI (Railway Operation Interface) realisiert. Das DatNet – ROI ist eine eigens hierfür entwickelte und praxiserprobte Schnittstelle zur Abbildung aller bahnspezifischen Szenarien. Es ermöglicht die barrierefreie vollständige Kopplung der Funktionalitäten der Fahrzeugsysteme mit den Systemen auf Landseite, z.B. RBL/ITCS. Jegliche Komponenten im DatNet – ROI kommunizieren verschlüsselt und sind gegen Eingriffe von außen abgeschottet. Ferner unterstützt es alle gängigen Schnittstellenformate zur Kommunikation mit den Systemen des Kunden, wie beispielsweise railML® oder die VDV 453/454. Die Entwicklung des DatNet-ROI setzt auf die Kernkompetenzen der ETC, wie echtzeitbasierte Datendrehscheiben und ITCS-Systemen nach neuesten technologischen Standards. Die zuverlässigen und erprobten Systeme von ETC werden bereits erfolgreich von vielen europäischen Verkehrsunternehmen in mehr als 1300 Fahrzeugen eigesetzt.

 

Menü schließen